18.02.2019

Örtliche Nähe bleibt trotz Digitalisierung wichtig

Industriedienstleister InfraServ Knapsack vereint auf der Maintenance in Dortmund Erfahrung mit Zukunft


Auch in Zeiten zunehmender Digitalisierung gilt: Die Nähe zum Dienstleister ist für viele Unternehmen noch immer ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Auswahl ihres Instandhaltungspartners. Denn in Stillständen und besonders bei unvorhergesehenen Ausfällen in einer Anlage benötigen Betreiber einen Partner, der sie sofort kompetent unterstützt. InfraServ Knapsack präsentiert daher auf der Maintenance in Dortmund sein Instandhaltungsspektrum für das Ruhrgebiet. Das Unternehmen zeigt außerdem, wie digitale Lösungen schon heute die Instandhaltung verbessern.

In Halle 4, Stand D02 finden Besucher auf dem Stand von InfraServ Knapsack vielfältige Instandhaltungslösungen für individuelle und komplexe Problemstellungen. Dabei setzt das Unternehmen einen Schwerpunkt auf das Ruhrgebiet. In Duisburgs Industriepark Meiderich ist der Industriedienstleister bereits seit 2013 mit einem eigenen Instandsetzungszentrum für Pumpen, Rührwerke und anderes „Rotating Equipment“ vertreten. Von dort aus übernimmt das Unternehmen Instandsetzungen, turnusmäßige Inspektionen und Wartungsarbeiten in Anlagen. „Viele Unternehmen schätzen Lösungsanbieter, die umfassende Instandhaltungsleistungen anbieten und gleichzeitig schnell vor Ort sein können“, sagt Ralf Richartz (Segmentleiter Instandsetzungsmanagement). „Diesem Aspekt tragen wir mit unserem Messeauftritt 2018 Rechnung.“ Das Unternehmen betreibt neben dem Hauptsitz in Hürth-Knapsack und dem Instandsetzungszentrum in Duisburg weitere Standorte in Köln, Leverkusen, Krefeld-Uerdingen, Dormagen und Düren.

 Sicher und effizient prüfen

Die Nähe zum Kunden bildet für InfraServ Knapsack seit jeher einen wichtigen Erfolgsfaktor – und zwar nicht nur räumlich. Die Leistungen des Industriedienstleisters sind deshalb konsequent auf die praktische und sichere Umsetzung im Betrieb ausgelegt. So können sich Unternehmen, die ihre Anlagen rechtssicher prüfen und dokumentieren wollen, am Stand über das umfassende Prüfmanagement von InfraServ Knapsack informieren. Das Spektrum reicht von der ersten Bedarfsanalyse über die Pflichtendelegation und die Organisation von Prüfungen bis hin zu den Prüfungen selbst. Die Prüfungen übernehmen speziell geschulte Fachleute von InfraServ Knapsack, darunter Sachverständige und behördlich anerkannte befähigte Personen. „Dadurch können unsere Kunden einen Großteil der Pflichten auf uns übertragen und bleiben immer auf der sicheren Seite“, sagt Jan Heins, der bei InfraServ Knapsack das Team Prüfmanagement und Prüftechnik verantwortet.

Lösungen für das Stillstandsmanagement

Darüber hinaus zeigt das Unternehmen praktische Lösungen für die Planung und Durchführung von Stillständen. Nach den Erfahrungen der Instandhaltungsexperten lassen sich allein bis zu 20 Prozent der sonst üblichen Kosten eines Stillstands einsparen, wenn bei der Planung und Abwicklung eine maßgeschneiderte Datenbanklösung zum Einsatz kommt. Kunden, die das Unternehmen mit der Planung von Stillständen beauftragen, stellt InfraServ Knapsack die eigens entwickelten Turnaround-Software (TARServ®) zur Verfügung. Bei der Abwicklung des Stillstands profitieren Kunden von den Instandsetzungswerkstätten des Industriedienstleisters und der der engen Verzahnung mit anderen Fachabteilungen. So können Optimierungen schneller umgesetzt werden.

Videosupport live erleben

Darüber hinaus zeigt InfraServ Knapsack am Stand, wie sich digitale Lösungen in der Instandhaltung umsetzen lassen. Das Unternehmen nutzt die Möglichkeiten des digitalen Wandels unter anderem in seinen Werkstätten – zum Beispiel mit dem „Video-Wiki“. Es ermöglicht Mitarbeitern, ihr Wissen an einem zentralen Ort zu sichern und sich bei Bedarf gegenseitig über Videosupport zu unterstützen. „Mit dieser Lösung, die wir weiter ausbauen möchten, lassen sich beispielsweise Fehler an einer Pumpe leichter aufdecken, die Reparaturzeit für den Kunden verkürzt sich“, erklärt Sven Meurer (Leiter Site Management & Maintenance Technology). Für das Video-Wiki erhielt InfraServ Knapsack 2018 den Maintainer Sonderpreis für Innovation. Den Preis verleiht das Beratungsunternehmen T.A. Cook seit 2012 an Unternehmen, die Bemerkenswertes in der Instandhaltung geleistet haben. Interessenten können das Video-Wiki live am Stand erleben.

Führendes Industrieservice-Unternehmen

InfraServ Knapsack zählt seit vielen Jahren zu den führenden Industrieservice-Unternehmen in Deutschland. Im Ranking der gleichnamigen Lünendonk®-Studie belegte das Unternehmen 2018 wie bereits in den Jahren zuvor einen Platz in den Top 10. InfraServ Knapsack gehört außerdem zu den wenigen Unternehmen der Top 10 mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten.

 

InfraServ Knapsack auf der Maintenance in Dortmund:

20. und 21.02.2019

Halle 4, Stand D02