07.02.2018

Prüfung und Instandsetzung: Mit Bestform ins Finale

Industriedienstleister InfraServ Knapsack zeigt am 21. und 22.02.2018 in Dortmund sein Leistungsspektrum rund um Prüfmanagement und Instandsetzung


Betreiber müssen nicht nur für eine hohe Verfügbarkeit ihrer Anlagen sorgen, sondern auch deren ordnungsgemäße Funktion rechtssicher prüfen und dokumentieren. Instandsetzung und Prüfmanagement bilden daher zwei wichtige Bausteine, um eine solche Verfügbarkeit zu gewährleisten. Aus diesem Grund zeigt InfraServ Knapsack bei seinem Auftritt auf der maintenance in Dortmund vom 21. bis 22. Februar 2018, wie Unternehmen Instandsetzung und Prüfmanagement effizienter gestalten können.

Unter dem Motto „Mit Bestform ins Finale!“ steht der Messeauftritt in Halle 4, Stand D02 in diesem Jahr ganz im Zeichen der kommenden Fußball-Weltmeisterschaft. Beim Fußball– wie auch bei Instandsetzung und Prüfmanagement – kommt es auf Übersicht, die richtige Technik, eine gute Vorbereitung und den Einsatz von Profis an. Doch aufgrund der unterschiedlichen Gesetze, Verordnungen und Normen wird es für Anlagenbetreiber immer schwieriger, rechtssicher zu prüfen und zu dokumentieren. Deshalb informiert der industrielle Dienstleister über sein umfassendes Prüfmanagement, dessen Spektrum von der ersten Bedarfsanalyse über die Pflichtendelegation und die Organisation von Prüfungen bis hin zu den Prüfungen selbst reicht. Die Prüfungen übernehmen speziell geschulte Fachleute von InfraServ Knapsack, darunter unteranderem Sachverständige und behördlich anerkannte befähigte Personen. „Unsere Kunden können von dieser Erfahrung profitieren und einen Großteil ihrer Aufgaben auf uns übertragen“, unterstreicht Jan Heins, der das Prüfmanagement bei InfraServ Knapsack verantwortet. „So können sie sicher sein, dass ihre Pflichten umgesetzt werden und dass sie diese nur noch regelmäßig kontrollieren müssen.“

Einen weiteren Schwerpunkt des Messeauftritts von InfraServ Knapsack bildet der Bereich Instandsetzung. Hier präsentiert der Industriedienstleister sein Leistungsspektrum bei der Instandsetzung von Apparaten und Behältern, Armaturen und Ventilen sowie Maschinen und Motoren. In seinen Spezialwerkstätten ist er außerdem in der Lage, Schäden an Pumpen, Rohrleitungen und Schaltschränken zu beheben. Das Unternehmen hat beispielsweise im vergangenen Jahr in seinen Pumpen- und Maschinenwerkstätten die technischen und organisatorischen Voraussetzungen geschaffen, um in Zukunft verstärkt „Smart Maintenance“ umzusetzen. So sollen Kunden zum Beispiel jeden Schritt von der Annahme bis zur Auslieferung einer reparierten Pumpe ähnlich wie bei Amazon oder DHL nachvollziehen können.

20 Jahre InfraServ Knapsack

In Bestform zeigt sich auch das gesamte Unternehmen, das vor genau 20 Jahren aus der Service-Abteilung des Chemiekonzerns Hoechst ausgegliedert wurde. „Damals hätten uns nur wenige zugetraut, dass wir uns im freien Markt behaupten“, sagt Dr. Clemens Mittelviefhaus, Geschäftsleitung InfraServ Knapsack. „Doch wir haben uns zunächst regional und dann überregional zu einem führenden Industriedienstleister für die chemische Industrie mit einer großen Kundennähe entwickelt.“ Das Unternehmen ist neben dem Hauptsitz in Hürth-Knapsack unter anderem auch in Köln, Leverkusen und Duisburg vertreten. Im Ranking der Lünendonk®-Studie „Führende Industrieservice-Unternehmen in Deutschland“ belegte InfraServ Knapsack 2017 wie bereits im Jahr zuvor einen Platz in den Top 10 und gehört außerdem zu den wenigen Unternehmen dieser Riege, die sowohl bei den Umsatz- als auch bei den Mitarbeiterzahlen wachsen konnten. „Den Wachstumskurs der vergangenen Jahre haben wir auch 2017 erfolgreich fortgesetzt“, so Mittelviefhaus. „Das verdanken wir den Leistungen unserer qualifizierten und engagierten Mitarbeiter, einem umfassenden Produktportfolio und unserem großen Erfahrungsschatz in der chemischen Industrie.“ Auch die Plattform „EcoVadis“, die das Nachhaltigkeitsmanagement von Unternehmen prüft, zeichnete InfraServ Knapsack 2017 mit dem höchsten Zertifizierungsgrad „Gold“ aus – eine Einstufung, die nur zwei Prozent aller bewerteten Unternehmen erreichen.

 

Über die Messe:

Die maintenance in Dortmund ist die Leitmesse der Instandhaltungsbranche. Rund 200 Anbieter sowie über 50 Expertenvorträge zeigen das komplette Angebotsspektrum sowie aktuelle Trends. Besucher können sich parallel zur Messe auch auf der WorkSafe informieren, ein Ausstellungsbereich, der erstmals den Arbeitsschutz in der Industrie thematisiert.

 

InfraServ Knapsack auf der Maintenance in Dortmund:

21. und 22.02.2018

Halle 4, Stand D02