24.04.2017

„Industrie 4.0 – Innovationen in der Chemielogistik“

Das Branchenforum ChemieLogistik.NRW hat sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Formate der ChemieLogistik in ganz Deutschland entwickelt. Die nunmehr 6. Auflage der Veranstaltung fand am 21. März unter dem Motto „Industrie 4.0 – Innovationen in der Chemielogistik“ im Feierabendhaus Knapsack statt und war mit rund 120 Teilnehmern ausgesprochen gut besucht.


Vortragende und Diskussionsteilnehmer des 06. BranchenForums ChemieLogistik.NRW im Feierabendhaus

Chemieparks, Raffinerien und eine Vielzahl chemischer Betriebe haben neben ihren produktionstechnischen Anforderungen sowie den Anforderungen an Umwelt und Sicherheit vor allem auch besondere logistische Herausforderungen zu meistern. Das LogistikCluster NRW hat sich deshalb das Ziel gesetzt, Nordrhein-Westfalen als Nr.1 Standort der Logistik in Europa zu profilieren. Seit Anfang 2012 findet im Rahmen des LogistikClusters NRW der BranchenKreis (Arbeitskreis) ChemieLogistik.NRW statt. Hier sollen Lösungen für spezifische Probleme der Chemielogistik diskutiert und erarbeitet werden, ein jährliches Forum soll die Ergebnisse der Arbeit aufzeigen und diskutieren.

Die Bedeutung des in diesem Jahr gewählten Themas unterstrich Dr. Clemens Mittelviefhaus, Geschäftsleitung InfraServ Knapsack, in seiner Begrüßungsrede zu Beginn der Veranstaltung: „Das Thema Digitalisierung ist für die Sicherung des Erfolgs von Unternehmen der Chemie- und Prozessindustrie von elementarer Bedeutung. Logistische Prozesse haben maßgeblichen Einfluss auf die Effizienz in der Produktion – auch hier müssen Vorgehensweisen und Methoden hinterfragt und neue Technologien vorangetrieben werden. Dass wir von der Vision Industrie 4.0 nicht mehr weit entfernt sind, zeigt sich unter anderem bereits an den Innovationen in der Chemielogistik.“

Den Beiträgen der hochkarätigen Referenten, die sich unter anderem mit Themen wie Automatisierungslösungen oder der Elektrifizierung von LKW-Transporten befassten, folgte eine Podiumsdiskussion. Moderator Peter Abelmann vom Log-IT Club e.V. bzw. LogistikCluster NRW diskutierte gemeinsam mit den Experten darüber, wie innovationsoffen die Chemielogistik tatsächlich ist. Eine Frage, die keinesfalls mit der Podiumsdiskussion endete – denn die meisten der Teilnehmer nutzten anschließend noch die Möglichkeit für einen regen Austausch.