Viele Chancen für Young Professionals und erfahrene Fachkräfte

Fachkraft Schutz und Sicherheit

Denken Sie gerne etwas weiter? Als erfolgreich wachsendes Unternehmen setzen wir auf allen Ebenen und in allen Bereichen auf qualifizierte Mitarbeiter, die mitdenken und ihre Ideen einbringen.

Ob erfahrene Fachkraft oder Young Professional, ob Meister, Techniker, Facharbeiter oder Kaufmann: Bei uns erwarten Sie interessante und anspruchsvolle Aufgaben, vielfältige Entfaltungsmöglichkeiten und gute Perspektiven für Ihre Karriere.

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit bilden vertiefte Kenntnisse in den nachfolgend genannten Schulfächern:

Schulfächer

Wirtschaft: Rechtliche Kenntnisse sind in der Ausbildung wichtig, um z.B. Gefährdungssituationen rechtlich bewerten, Datenschutztatbestände erkennen oder Rechtsverstöße beurteilen zu können. Um betriebliche Aufgaben wirtschaftlich planen zu können, sind Kenntnisse in Betriebswirtschaft von Vorteil.Deutsch: Um Angebote zu erstellen, Sachverhalte zu dokumentieren oder aufgabenbezogenen Schriftverkehr durchzuführen, benötigen die angehenden Fachkräfte für Schutz und Sicherheit Kenntnisse in Deutsch, vor allem in Rechtschreibung, Satzbau und Ausdruck. Eine gute mündliche Ausdrucksfähigkeit brauchen sie, wenn sie beispielsweise Kunden zu den angebotenen Sicherheitsdienstleistungen beraten.Physik: Damit sie Kontrollinstrumente richtig ablesen und bedienen sowie die Funktionsfähigkeit technischer Hilfsmittel prüfen können, sind Kenntnisse in Physik nützlich.Datenverarbeitung: Erfahrungen in der Datenverarbeitung sind vorteilhaft, da angehende Fachkräfte für Schutz und Sicherheit z.B. mit betriebsspezifischer Software oder mit Leitstellen- und Kommunikationstechnik umgehen müssen.

Neigungen und Interessen

  • Neigung zu prüfender und kontrollierender Tätigkeit (z.B. Kontrollgänge durchführen, Alarmeinrichtungen und Schließsysteme kontrollieren)
  • Neigung zu kundenorientierter Tätigkeit (z.B. Besuchern Auskünfte erteilen, bei der Angebotsgestaltung kundenorientiert mitwirken)
  • Neigung zum Umgang mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen (z.B. Videoüberwachungsanlagen, Restlicht- und Wärmebildkameras, Rauch-, Bewegungs- und Erschütterungsmelder)

Arbeitsverhalten

  • Konfliktfähigkeit (z.B. im Streifendienst: Konfliktsituationen möglichst im Gespräch entschärfen)
  • psychische und emotionale Stabilität (z.B. bei Alarmmeldungen ruhig und besonnen die notwendigen Maßnahmen ergreifen)
  • Kundenorientierung (z.B. Besuchern Auskünfte erteilen, bei der Angebotsgestaltung kundenorientiert mitwirken)
  • Durchsetzungsvermögen (z.B. aggressiven oder betrunkenen Besuchern Platzverweis erteilen)
  • Sorgfalt
  • selbstständige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbstbewusstsein (sicheres und gewandtes Auftreten)
  • Verschwiegenheit 

zurück zur Übersicht