Viele Chancen für Young Professionals und erfahrene Fachkräfte

Elektroniker Automatisierungstechnik

Denken Sie gerne etwas weiter? Als erfolgreich wachsendes Unternehmen setzen wir auf allen Ebenen und in allen Bereichen auf qualifizierte Mitarbeiter, die mitdenken und ihre Ideen einbringen.

Ob erfahrene Fachkraft oder Young Professional, ob Meister, Techniker, Facharbeiter oder Kaufmann: Bei uns erwarten Sie interessante und anspruchsvolle Aufgaben, vielfältige Entfaltungsmöglichkeiten und gute Perspektiven für Ihre Karriere.

Elektroniker/in für Automatisierungstechnik

Gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung zum Elektroniker/zur Elektronikerin für Automatisierungstechnik bilden vertiefte Kenntnisse in den nachfolgend genannten Schulfächern:

Schulfächer

Mathematik: Mathematikkenntnisse sind z.B. für das Ermitteln und Darstellen von Strömen, Widerständen und Kapazitäten unabdingbar.

Physik: Die Kenntnis physikalischer Gesetze und Zusammenhänge ist in der Ausbildung beispielsweise für das Verständnis von Aufbau und Funktionsweise verschiedener Bauteile nötig.

Werken/Technik: Speicherprogrammierbare Steuerungen sowie mess-, steuerungs- und regelungstechnische Geräte zu bedienen, gehört zu den Aufgaben von angehenden Elektronikern/Elektronikerinnen für Automatisierungstechnik. Wer über Kenntnisse im technischen Werken verfügt, ist im Vorteil. Erfahrungen im technischen Zeichnen sind z.B. für das Anfertigen von Schaltplänen und Platinenlayouts hilfreich.

Förderlich sind darüber hinaus:

Erfahrungen, Fertigkeiten, Kenntnisse

Datenverarbeitung: Wer in Datenverarbeitung fit ist, findet leichter Zugang zu Programmierung und rechnergestützten Arbeitsprozessen.Fremdsprachenkenntnisse: Da viele Fachbücher und Bedienungsanleitungen in englischer Sprache abgefasst sind, spielen Englischkenntnisse eine wichtige Rolle.

Neigungen und Interessen

  • Interesse an Elektrotechnik und Elektronik
  • Interesse an Technik (Fertigungstechnik)
  • Interesse an Datenverarbeitung und Informatik (z.B. rechnergesteuerte Produktionsautomaten und Fertigungsstraßen programmieren)
  • Neigung zum Umgang mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen
  • Neigung zu analysierendem Denken (Funktionszusammenhänge und Prozessabläufe analysieren, Änderungen und Erweiterungen von Automatisierungssystemen entwickeln)
  • Neigung zu prüfender und kontrollierender Tätigkeit (regelmäßig Messdaten erfassen, übertragen und verarbeiten)

Arbeitsverhalten

  • systematische Arbeitsweise (Funktionszusammenhänge und Prozessabläufe analysieren , Änderungen und Erweiterungen von Automatisierungssystemen entwickeln)
  • Mobilitätsbereitschaft (Montageorte meist im ganzen Bundesgebiet und im Ausland)
  • Kooperationsfähigkeit (Zusammenarbeit mit Kollegen)
  • Kommunikationsfähigkeit (Anwender in die Funktionen und die Bedienung einweisen)

zurück zur Übersicht